von Herwig

Musikalische Biographie von

Herwig Eberhöfer:


 

Schon ab seinem elften Lebensjahr begann das "musikalisches Leben" als Akkordeonspieler (Volksmusik und Schlager).

Während der Ausbildung zum Grundschullehrer in der BLBA-Feldkirch erlernte er dann über 4 Jahre Klavier und (Kirchen-)

Orgel, sowie Trompete und Flügelhorn.

 

Im siebzehnten Lebensjahr gründete er die Tanzgruppe "The Rhythm Boys" in Dornbirn, wo er die Instrumente

Akkordeon, Orgel, Saxophon und E-Bass spielte.

 

Die Militärzeit, ab 1968 nutzte Herwig dann aus, um sich in der Militärmusik drei Jahre lang musikalisch

weiterzubilden:

er absolvierte Kurse in Harmonie- und Arrangier- und Improvisatioslehre und nahm zudem Klarinettenunterricht

in der Musikschule Bregenz. Aufgrund des Repertoires der Tanzformation "Militär-Big-Band-Bregenz"

(u.a. Glenn Miller- und Benny Goodman-Sound) packte ihn dann endgültig der "Jazzvirus".

 

Gegen Ende der Militärmusikzeit spielte er zusätzlich in der "Toni-Huber-Big-Band" in Dornbirn das Baritonsax

und später beim "Big-Band-Club-Dornbirn" das Tenorsax.

 

1975 gründete er in Dornbirn die Dixieband "Herwig & His Westend Six", die später in "Herwigs Dixieband"

umgetauft wurde. In dieser Formation folgten neben ORF-Studioaufnahmen, Fernsehauftritte, Schallplatten- und

CD-Aufnahmen, sowie zahlreiche Auftritte beim (1976 auch von Herwig Eberhöfer ins Leben gerufenen) Dixieland

Jazzclub Dornbirn und bei diversen Veranstaltungen und Oldtime-Jazzfestivals im In- u. Ausland.

 

Ab 1996 lebte Herwig für 16 Jahre als Berufsmusiker auf der Kanareninsel Lanzarote / Spanien, wo er anfangs in einer

international besetzten Tanzmusikgruppe und in einer JazzCombo in diversen Hotels in den Touristenzentren und dann

als Barmusiker ( Duos und Solo ) in Lanzarote, Fuerteventura und Gran Canaria auftrat.

 

Seit 2012 ist Herwig wieder im "Ländle" in Dornbirn / Österreich, wo er in den folgenden Formationen auftritt:

  • als Solist
  • im  BarDuo "Ernst ( Klavier ) & Herwig" ( Sax / Klarinette )
  • in  Jazzbands:   "Spätlese",   "UNIKAT"."